Alphabetische Liste der Mitglieder und Angehörigen im Fachbereich 9

Nachname
Univ.-Prof. Dr. Günter Kleinen
Fachbereich
Fachbereich 9: Kulturwissenschaften
Telefon
+49(0)421-75490
E-Mail
kleinen[at]uni-bremen.de
Vita

Abitur 1960 in Köln

1960 - 1963 Studium an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf zum Toningenieur u.a. mit den Fächern Violine und Klavier

1963 - 1967 Studium der Musikwissenschaft, Psychologie und Philosophie an der Universität Hamburg (Georg von Dadelsen, Hans-Peter Reinecke, Peter Robert Hofstätter, Carl Friedrich von Weizsäcker)

1967 Promotion zum Dr. phil. mit einer Dissertation über das Thema: "Experimentelle Studien zum musikalischen Ausdruck"

1968 - 1974 Wissenschaftlicher Assistent an der damaligen Pädagogischen Hochschule Braunschweig, zugleich Lehramtsstudium für Volks- und Realschule in Musik, Bildender Kunst und Anglistik (mit 1. Lehrerprüfung abgeschlossen)

1974 - 1977 Akademischer Rat ander Universität Münster, dort Habilitation für das Fachgebiet "Musikpädagogik mit dem Schwerpunkt au fden psychologischen und akustisch-technischen Grundlagen musikalischer Didaktik"

1977 Berufung auf eine C3-Professur an der Universität Bremen (seinerzeit unter der Bezeichnung "Musikpädagogik mit dem Schwerpunkt Funktionen musikalischer Massenkultur", später geändert in "Musikpädagogik und Systematische Musikwissenschaft")

1993, 1995 und 1998 jeweils mehrwöchige Gastdozenturen u.a. an der Chinesischen Musikschule in Peking, 2003 Vortragsreise nach China, Südkorea und Taiwan, 2009 Teilnahme: Erstes Internationales Symposium über die Musikgeschichte der Han- und Tan-Zeit in Xian, Ernennung zum Gastprofessor an der dortigen Musikhochschule, 2011 aktive Teilnahme am Symposium in Nanjing über Fragen der Musikerziehung.

Mehrjährige Vorstandstätigkeit in den Fachverbänden „Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik“ (AfS), „Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung“ (AMPF) und „Deutsche Gesellschaft für Musikpsychologie“ (DGM).

Mitherausgeber des Jahrbuchs Musikpsychologie (1984 bis 2006).

Arbeitsschwerpunkte: Musikpsychologie, darunter: Wahrnehmung, Begabung, Lernen, Entwicklung; Musiksoziologie, darunter: Sozialisation, Medienwirkungen, Alltagskulturen, Lebenswelten; quantitative und qualitative Methoden empirischer Forschung; Musikdidaktik: Vergleichende Musikpädagogik, Curriculumentwicklung, multikulturelles Lernen, orientalische Musik, speziell: China.

2006 Abschluss der Forschungsprojekte Backdoor (Begabung und Kreativität in der populären Musik) und Cream (Vergleichende musikpädagogische Forschung zum guten Musiklehrer).

Gegenwärtig freie musikwissenschaftliche Forschungen, u.a. gegenwärtige Entwicklungstendenzen der asiatischen Musik (China, Süd-Korea, Japan), Integration der arabischen Musikkultur in die Musik der europäischen Avantgarde, musikpädagogische Forschungsmethoden u.a.

Vorträge

aus jüngerer Zeit:

(2015) Music from Mahler and Puccini - Chinese melodies in European art music. (Sinologisches Institut der Universität Hamburg)
(2016) Monteverdi als Wegbereiter der Oper und seine Marienvesper (Dante Gesellschaft Darmstadt)

Publikationen

Monographien

(2011). Chinesische Musik und der kulturelle Transfer auf der Seidenstraße. Osnabrück: epos 2011.

(2006). Musik der Welt: China. Oldershausen: Lugert 2006.

(1994). Die psychologische Wirklichkeit der Musik. Wahrnehmung und Deutung im Alltag. Kassel: Bosse 1994.

(1992). Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester in e-moll, opus 64. In der Reihe: Schüler im Konzert, Heft 15, Altenmedingen: Hildegard Junker 1992.

(1991). (gemeinsam mit Rainer Schmitt). „Musik verbindet“. Musikalische Lebenswelten auf Schülerbildern. Essen: Die Blaue Eule 1991.

(1984). Massenmusik - Die befragten Macher. Wolfenbüttel: Möseler 1984.

(1975). Zur Psychologie musikalischen Verhaltens. Frankfurt am Main: Diesterweg 1975.

(1974 a) (gemeinsam mit Hartmut Lägel). Tontechnik - Montagen - Collagen. Medien im Musikunterricht. Mainz: Schott 1974.

(1974 b) (gemeinsam mit Rudolf Schönhöfer). Beispiel Fernsehwerbung. Visuelle und auditive Kommunikation. Materialien zu einem projektorientierten Unterricht in der Sekundarstufe. Boppard: Fidula 1974.

(1973). Jugend und musikalische Subkultur. Verhaltensweisen der jungen Generation in der industriellen Gesellschaft. Regensburg: Bosse 1973.

(1971 ff.) (gemeinsam mit Werner Breckoff, Werner Krützfeldt, Werner S. Nicklis, Lutz Rössner, Wolfgang Rogge, Helmut Segler). Musik aktuell. Informationen, Dokumente, Aufgaben. Ein Musikbuch für die Sekundar- und Studienstufe. Kassel: Bärenreiter 1971.

(1968). Experimentelle Studien zum musikalischen Ausdruck. Diss. Phil. Hamburg 1968.

 

Herausgebertätigkeit

(1984 bis 2006) gemeinsam mit Klaus-Ernst Behne und Helga de la Motte-Haber: Jahrbuch Musikpsychologie (1984 bis 2006) (18 Bände), Wilhelmshaven: Noetzel (Bände 1 bis 12), Göttingen: Hogrefe Verlag (ab Band 13).

(2003 a). Musik und Kind. Chancen für Begabung und Kreativität unter den Bedingungen der Neuen Medien. Laaber: Laaber.

(2003 b). Begabung und Kreativität in der populären Musik. Münster: Lit-Verlag 2003.

(1987). Außerschulische Musikerziehung. Musikpädagogische Forschung, Band 8, Laaber: Laaber.

(1985) gemeinsam mit Werner Klüppelholz und Dieter Lugert: Musikunterricht Sekundarstufen, 5 Bände: Rockmusik, Neue Musik/Neues Musiktheater, Popmusik und Schlager, Folklore und Musik im Alltag. Düsseldorf: Schwann.

(1984). Kind und Musik. Musikpädagogische Forschung, Band 5, Laaber: Laaber.

(1980 ff.) gemeinsam mit Werner Krützfeldt und Heinz Lemmermann, Jahrbuch für Musiklehrer, 4 Bände. Lilienthal: eres.

(1975) gemeinsam mit Werner Breckoff, Heinz Lemmermann und Helmut Segler: Liedermagazin für die Sekundarstufen zusammengestellt und kommentiert. In Verbindung mit Musik aktuell. Kassel: Bärenreiter.

 

Beiträge zu Sammelpublikationen, Zeitschriften und anderen Periodika

(2017) Methoden empirischer Forschung in der Musikpädagogik, hg. von Marie Luise Schulten und Kai Stefan Lothwesen, 1. Kinderbilder als Erhebungsmethode, 2. Pfadanalyse und Strukturmodelle (in Vorbereitung).


(2015). Zur Vor- und Frühgeschichte sozialer Netzwerke in der Musik. In: Musik im Spektrum technologischer Entwicklungen und Neuer Medien, Festschrift für Bernd Enders, hg. von Arne Bense, Martin Gieseking und Bernhard Müßgens, Electronic Pulishing Osnabrück: Epos Verlag, S. 527-544.

(2011 a). Musikalischer Austausch auf der „Seidenstraße“ - aus westlicher Perspektive. In: History of the Han and Tang Music. First International Symposium, hg. von Luo Yifeng, Beijing, S. 418-438.

(2011 b) Das vertraute Fremde in der Musik. In: Musik – Pädagogisch – Gedacht. Reflexionen, Forschungs- und Praxisfelder. Festschrift für Rudolf-Dieter Kraemer zum 65. Geburtstag, hg. von Martin D. Loritz u.a., Augsburg: Wissner 2011, S. 189-203.

(2010). Mitarbeit an Band 6 des Handbuchs Systematische Musikwissenschaft, Band 6, Lexikon der Systematischen Musikwissenschaft, hg. von Helga de la Motte-Haber u.a., darin die Artikel Alltagskultur, Erlebnisgesellschaft, Freizeit, Konsumverhalten, Lebensstil, Milieu,

(2009). Wildgänse bei der Landung am sandigen Ufer, oder: Klassische Musik in China. In: Musik, Ethnologie, Museum. Freundesgabe für Andreas Lüderwaldt, hg. von Dorothea Deterts, Dieter Heintze und Silke Seybold, Jahrbuch XVII, Übersee-Museum Bremen, 2009, S. 23-32.

(2008 a). Urbane Klanglandschaften und die musikalische Wahrnehmung. In: Musik – Wahrnehmung – Sprache, hg. von Claudia Emmenegger, Elisabeth Schwind und Olivier Senn, Hochschule für Musik Luzern: Chronos 2008, S. 175-196.

(2008 b). Musikalische Sozialisation. In: Musikpsychologie. Das neue Handbuch, hg. von Herbert Bruhn, Reinhard Kopiez, Andreas Lehmann, Rolf Oerter. Göttingen: Hogrefe 2008, S. 37-66.

(2008 c). (gemeinsam mit Ralf von Appen). Motivation und autodidaktisches Lernen auf dem Prüfstand. Zur biographischen Bedeutung des Engagements in Schülerbands. Jahrbuch für Musikpsychologie, Band 19, Göttingen: Hogrefe 2008, S. 105-127.

(2007). Musikalische Lebenswelten. In: Handbuch der Systematischen Musikwissenschaft Band 4, Musiksoziologie, hg. von Helga de la Motte und Hans Neuhoff, Laabeer: Laaber 2007, S. 438-455.

(2007). Ausweitung harmonischer Räume durch arabische Tonarten. Lösung aus historischer Umklammerung oder neue Zumutungen? In: Klaus Huber. Musik-Konzepte 137/138, hg. von Ulrich Tadday, München: Edition text + kritik 2007, S. 135-154.

(2006 a). Autodidaktisches Musiklernen aus Sicht einer neuen Lernkultur. Jahrbuch des Arbeitskreises für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik. 2006, Oldershausen: Lugert, S. 4-9.

(2006 b). Komparative Studie zur Musikpädagogik in der Schweiz. In: AMPF-Jahrbuch, Band 27, hg. von Nils Knolle, Essen: Die Blaue Eule 2006, S. 299-324.

(2006 c). „Music matters“– Was Musik mit uns macht. In: „Wider das Vergehen von Hören und Sehen“ – Konzepte gegen einen eingeengten Lernbegriff, hg. für den Bezirksverband Lüneburg der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft von Annegret Sloot und Uwe Nordhoff, Buxtehude, S. 56-67.

(2005 a). Natur der Musik oder musikalische Mentalität? Wie es zur weltweiten Geltung der klassischen Musik kommen konnte. In: Musik: gehört, gesehen und erlebt. Festschrift Klaus-Ernst Behne zum 65. Geburtstag, hg. von Claudia Bullerjahn, Heiner Gembris und Andreas C. Lehmann, Hannover: Institut für Musikpädagogische Forschung 2005, S. 63-80.

(2005 b). Musik als Medium der politischen Bildung. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 11/2005, Musik und Gesellschaft, S. 34-39.

(2005 c) „Aus Geschichte lernen“ – hier das Unterrichtswerk „Musik aktuell“? Diskussion Musikpädagogik 25/2005, S. 49-51.

(2004). Über Berufszufriedenheit bei Musiklehrern. Veränderungen der Selbstkonzepte unter dem Einfluss der Neuen Medien. In: Qualität von Musikunterricht an Schule und Musikschule, hg. von Frauke Hess, Kassel: Bosse 2004, S. 76-91.

(2003). Drei Variationen über die Pflaumenblüte. Über kulturelle Differenz in der Musik Chinas und des Westens. In: Musikpädagogik als Aufgabe. Festschrift zum 65. Geburtstag von Siegmund Helms. Kassel: Bosse 2003, S. 155-164.

(2003 a). Über kulturelle Differenz: Schülererwartungen gegen offiziellen Lehrplan. In: Musik und Humanität, hg. von Hans Günther Bastian und Gunter Kreutz, Mainz: Schott 2003, S. 62-72.

(2003 b). Changing Professionalism of Music Teachers: Concepts and First Results of a Comparative Research Project. In: media and music education between cultures, ed. by David Forrest and Sara Sintonen, Victoria 2003, 100-105.

(2003 c). Zweimal Turandot - europäische Oper gegen die Tradition der chinesischen Lokaloper. In: Interkultureller Musikunterricht, hg. von Matthias Kruse, Kassel: Bosse 2003, S. 107-118.

(2003 d). Entstehung, inhaltliche Perspektiven und angewandte Methoden des Forschungsprojekts Backdoor; Revision des Begabungsbegriffs; Kreativität jenseits der klassischen Hemisphäre; Karrierebeginn im Popsektor? Eine Tagebuchstudie unter Schülerbands (gemeinsam mit Jan Hemming); Musikbegabung und Musikerpersönlichkeit im Test (gemeinsam mit Petra Schimikowski und Jan Hemming); Genderdifferenzen (gemeinsam mit Petra Schimikowski); Expertengespräche als Methode zur Absicherung psychologischer und pädagogischer Hypothesen und Konzepte; Pädagogische Antworten auf Herausforderungen durch die populäre Musik. In: Begabung und Kreativität in der Populären Musik, hg. von Günter Kleinen, Münster: Lit 2003.

(2003 e). Musikalische Kindheiten zwischen Mythos und gelebtem Alltag (S. 9-41); Über die Bildung musikalischer Biographien: Begabung, Entwicklung (S. 73-150); Wie man es lernt, selber Musik zu machen: Wege zur Meisterschaft (S. 181-196); Ist Musikpädagogik notwendig? Schule und Elternhaus vor neuen Herausforderungen (S. 209-142). In: Musik und Kind. Chancen für Begabung und Kreativität im Zeitalter der Neuen Medien, hg. von Günter Kleinen. Laaber: Laaber.

(2002 a). Was einen guten Musiklehrer/eine gute Musiklehrerin ausmacht. Ein Forschungsansatz zur Professionalisierungsdebatte. In: Aspekte musikpädagogischer Forschung, hg. von Wilfried Gruhn, Kassel: Bosse, S. 65-88.

(2002 b) (gemeinsam mit Anja Rosenbrock). Musikpädagogik 'von unten' - Pilotstudie zu einer komparativen empirischen Forschung über den guten Musiklehrer/die gute Musiklehrerin. In: Multimedia als Gegenstand musikpädagogischer Forschung, hg. von Rudolf-Dieter Kraemer, Essen: Die Blaue Eule, S. 145-168.

(2000 c) (gemeinsam mit Jan Hemming). Aus dem Forschungs-Projekt Backdoor: Tagebuchstudie unter Schülerbands. Jahrbuch Musikpsychologie, Band 15, 2000, S. 184-186.

(2000 d). Indo-Ibero-Afro-Amerika als Beispiel multikulturellen Lernens. Weltmusik, indigene Kulturen und Exotismus. [www.music-journal.com/htm/musunt/kleinen/3.htm

(2000 e). Auf dem Weg zu einer neuen Theorie der musikalischen Begabung. In: Czlowiek - muzyka - psychologia (Mensch - Musik - Psychologie) Festschrift für Maria Manturzewska, hg. von Wojciech Jankkowski, Barbara Kaminska, Andrzej Miskiewicz, Warschau 2000: Chopin Akademie, S. 259-274.

(2000 f). Entmythologisierung des autodidaktischen Lernens. In: Band 25/26 der Beiträge zur Popularmusikforschung, hg. von Helmut Rösing und Thomas Phleps, Karben, S. 123-139.

(1999 a). Die Leistung der Sprache für ein Verständnis musikalischer Wahrnehmungsprozesse. Musikpsychologie, Band 14, hg. von Klaus-Ernst Behne, Günter Kleinen, Helga de la Motte-Haber. Göttingen: Hogrefe, S. 52-68.

(1999 b). Qualitative Verfahren bei der Erforschung musikalischer Lebenswelten von Kindern. In: Kinder - Kultur: Ästhetische Erfahrungen. Ästhetische Bedürfnisse, hg. von Claudia Bullerjahn, Hans-Joachim Erwe, Rudolf Weber. Opladen: Leske + Budrich, S. 67-82.

(1999 c). „Die Reise nach dem Westen“. Probleme mit der kulturellen Identität im gegenwärtigen China. Aus: Bergmeier, Hinrich (Hg.): Der Fremde Klang. Tradition und Avantgarde in der Musik Ostasiens. Berlin (Boosey & Hawkes, Bote & Bock). S. 31-54.

(1999 d). Rezeptionspsychologie des musikalisch Fremden. Sino-europäisches Musiklernen jenseits des Exotismus. In: Der Diskurs des Möglichen. Musik zwischen Kunst, Wissenschaft und Pädagogik. Festschrift Wolfgang Roscher zum Siebzigsten, hg. von Peter Maria Krakauer u.a., Anif/Salzburg, S. 80-98.

(1998 a). Wahrnehmung, musikalische, Artikel in der Neuausgabe der Musik-Enzyklopädie Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Sachteil, Band 9, hg. von Ludwig Finscher, Kassel, Spalten 1837-1865.

(1998 b). Sozialisation - Entwicklung - Selbstfindung, in: Handbuch des Musikunterrichts Band 3, Sek. II, hg. von Siegmund Helms, Reinhard Schneider und Rudolf Weber, Kassel: Bosse 1997; ein weiterer Artikel zum selben Thema in Band 2, Sek. I, wie vor, Kassel 1998.

(1998 c). Am Mozart-Adagio scheiden sich die Geister - zu Auswirkungen des sozialen Lernens auf Wahrnehmung und Erleben. Jahrestagung des Arbeitskreises Musikpädagogische Forschung München 1997. In: Musikpädagogische Forschung, Band 19, hg. von Mechthild von Schoenebeck, Essen: Die Blaue Eule, S. 149-158.

(1998 d). Die chinesische Flöte. Mythos und psychologische Wirklichkeit, in: Musikwissenschaft zwischen Kunst, Ästhetik und Experiment. Festschrift Helga de la Motte-Haber zum 60. Geburtstag, hg. von Reinhard Kopiez u.a., Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 263-268.

(1998 e). Pop- und Rockmusik in China. Musik und Unterricht 50, S. 44-50.

(1997 a). Sozialisation – Entwicklung – Selbstfindung. In: Handbuch des Musikunterrichts Primarstufe, hg. von Siegmund Helms, Reinhard Schneider und Rudolf Weber, Kassel: Bosse, S. 11-20.

(1997 b). Die biographische Dimension musikalischer Begabung- Jazz- und Rockmusik als Untersuchungsgebiet. In: Gembris, Heiner; Kraemer, Rudolf-Dieter; Maas, Georg (Hg.): Musikpädagogische Forschungsberichte 1996. In: Singen als Gegenstand der Grundlagenforschung. Augsburg: Wißner 1997, S. 257-266.

(1997 c). Unbekannte, exotische Welt der Peking-Oper. In: Bremer Jahrbuch für Musikkultur, Band 3, hg. von Frank Nolte, Bremen: Temmen, S. 118-122.

(1997 d). Paradigmenwechsel in der Musikwissenschaft. In: Artgenossen und andere Feinde, hg. von Peter Maria Krakauer. Regensburg: ConBrio, S. 23-30.

(1997 e).The metaphoric process. What does language reveal about music experience? Proceedings der ESCOM Conference, Uppsala, 644-649.

(1996 a). Musikalisches Ausdrucksverhalten in verschiedenen Kulturräumen. Die Idee eines multikulturellen musikalischen Studios. In: Reinhard C. Böhle (Hg.): Aspekte und Formen Interkultureller Musikerziehung. Frankfurt: IKO, S. 112-120.

(1996 b). Subjektive Sinngebung des Hörsinns über die Metapher. Musikpsychologie und neuere Linguistik. In: Wagnis der Bildung, hg. von Wolfgang Roscher, München und Salzburg: Katzbichler, S. 58-64.

(1995 a). Computer assisted content analysis of music related pictures. Musical life worlds in the mind of pupils 6 to 16. In: Psychology of Music Today, ed. by Maria Manturzewska, Kacper Miklaszewski, Andrej Bialkowski, Warschau: Frederyk Chopin Academy of Music, S. 91-96.

(1995 b) (gemeinsam mit Gunter Kreutz). Kommunikationsmedien. In: Kompendium der Musikpädagogik, hg. von Siegmund Helms, Reinhard Schneider und Rudolf Weber. Kassel: Bosse, S. 373-392.

(1995 c) (gemeinsam mit Harry Schmadtke). Talent and Biography in the Field of Jazz and Rock Music. Abstracts of the VIIth European Conference on Developmental Psychology, Kraków 1995, S. 212.

(1995 d). Abschlußbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum Modellversuch „Einbeziehung fremdsprachlicher, musischer und kreativitätsfördernder Lernangebote in die kaufmännische Berufsausbildung (KUMULUS)“, als Manuskript gedruckt vom Senator für Bildung, Wissenschaft, Kunst und Sport, Bremen, darin das Kapitel Evaluation und Transfer: Selbstverständnis und Aufgabenfelder der wissenschaftlichen Begleitung, Kooperation und Transfer, Reflexion in den Kerngruppen, Kultur in der Berufsschule (S. 1-8, 81-117).

(1995 e). Die Kategorie des Fremden bei Robert Schumann. In: Bremer Jahrbuch für Musikkultur, Band 1, hg. von Frank Nolte, Bremen: Temmen, S. 51-58.

(1995 f). Musikalischer Ausdruck und ästhetische Wertung als interkulturelle Qualität und Differenz. Jahrbuch Musikpsychologie, Band 11, 1994, Wilhelmshaven: Noetzel, S. 76-101.

(1994 a). Die Er-hu und andere chinesische Erfahrungen. In: Musiklernen. Aneignung des Unbekannten, hg. von Günter Olias. Essen: Die Blaue Eule. In: Musikpädagogische Forschung, Band 15., S. 122-138.

(1994 b) (gemeinsam mit Gunter Kreutz). Music, metaphor, and imagination. In: Proceedings der 3. Internationalen Konferenz der European Society for the Cognitive Sciences of Music (ESCOM), Liege, S. 201-202.

(1993 c). Musikunterricht in der Sekundarstufe 2 und Fragen der Musiklehrerausbildung. In: Studium der Kunst- und Musikpädagogik. Ort: Kunst- und Musikhochschule, hg. von der Hochschule für Künste Bremen, S. 83-96.)

(1993 d) (gemeinsam mit Wilhelm Torkel). Politische Musik. In: Musik und Unterricht 18, S. 24-28.

(1993 e). Ästhetische Selbstverwirklichung im Grundschulalter. In: Musikalische Bildung in Zwischenräumen, hg. von Nicolai Petrat, Mainz: Schott, S. 47-54.

(1991 a). Bewusstseinswirkungen und Heilsbotschaften der Musik. Eine Bilderauswertung unter kommunikationskritischen Gesichtspunkten. Jahrbuch für Musikpsychologie, Band 7, 1990, Wilhelmshaven: Noetzel, S.7-34.

(1991 b). „Selbstähnlichkeit“ als Ausgangspunkt musikalischer Wahrnehmungsleistungen. Kritik am kognitionspsychologischen Ansatz. In: Wahrnehmen, Lernen, Verstehen, hg. von Wilfried Gruhn. Regensburg: Bosse, S. 97-120.

(1990 a). Zur Notwendigkeit eines Paradigmenwechselns in der musikpsychologischen Forschung. In: Musikunterricht in der Schule zwischen Anspruch und Wirklichkeit, hg. von Rainer Schmitt und Rainer Wilke, Regensburg: Bosse, S. 81-98.

(1990 b). Seerosen-Bilder und Schritte im Schnee. Strukturelle Analogien zwischen Bildern und Musik als Weg einer Annäherung an den musikalischen Impressionismus. In: Musik und Bildende Kunst, hg. von Rudolf-Dieter Kraemer, Essen: Die blaue Eule, S. 145-153.

(1989 a). Musikalische Lebensstile und Selbstverwirklichung. In: Reinhard Schneider (Hg.): Musikalische Lebenswelten. Regensburg: Bosse, S. 37-63.

(1989 b). Soziologie der Musikamateure. In: Musikalische Erwachsenenbildung, hg. von Gert Holtmeyer, Bosse: Regensburg, S. 133-151.

(1988 a). Vorwort zu Band 8 der Musikpädagogischen Forschung. Außerschulische Musikerziehung, hg. von Günter Kleinen, Laaber: Laaber, S. 9-13.

(1988 b). Der Zielgruppenbezug als Bewertungskriterium für Musik in Hörfunk und Fernsehen. In: Musik in den Medien, hg. von Wolfgang Hoffmann-Tiem/Will Teichert, Baden-Baden: Nomos, S. 126-145.

(1988 c). „Mittlere“ Begabungen im Instrumentalunterricht. In: Das Orchester, Jg. 36, H. 9 & 10, S. 891-895 und. S. 1016-1023.

(1987 a). Werbemusik und verwandte musikalische Stilrichtungen als Elemente der Geschmacksbildung Jugendlicher. In: Massenmedien, Musikpolitik und Musikerziehung, hg. von Elena Ostleitner, Wien: Verlag der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs, S. 181-194.

(1987 b). Musikhören ohne Musiktheorie? Die themenzentrierte Interaktion als Impuls zu einer „ehrlicheren“ Hörerziehung. Musik und Bildung 2/1987, S. 116-118.

(1987 c). Erziehungsmittel Musik. Ein ästhetischer Gegenstand im täglichen Gebrauch. In: Das Orchester 35, Heft 7/8, S. 765-770.

(1986 a). Die Rolle der Musik in den Lebenswelten Jugendlicher. In: Musik - eine Droge? Hg. von Josef Mayr-Kern. Eisenstadt: Rötzer, S. 75-86.

(1986 b). Musikalische Lebenswelten. Über die Schwierigkeiten, aus empirischen Daten empirische Konsequenzen abzuleiten. In: Arbeit - Freizeit - Fest. Brauchen wir eine andere Schule? hg. von Karl Heinrich Ehrenforth, Mainz: Schott, S. 240-247.

(1986 c). Kinderbilder als Erhebungsverfahren zur Musiksozialisation im  Grundschulalter. Musikpädagogische Forschung, Band 7: Unterrichtsforschung, hg. von Hermann J. Kaiser, Laaber: Laaber 1986, S. 51-69.

(1986 d). Musikalische Begabtenförderung. Pädagogische Probleme und Perspektiven, Auswirkungen für unsere Gesellschaft. In: Rohlfs, Eckart (Hg.): Musikalische Begabung finden und fördern. Regensburg: Bosse, S. 29-40.

(1986 e). Funktionen der Musik und implizite ästhetische Theorien der Hörer. Jahrbuch Musikpsychologie, Band 3, Wilhelmshaven: Noetzel, S: 73-90.

(1985 a). Musikpsychologie und musikalische Akustik. In: Lehrbuch der Musikwissenschaft, hg. von Ekkehard Kreft. Düsseldorf: Schwann, S. 461-498.

(1985 b) Mitarbeit an den Bänden Musikfolklore und Musik im Alltag, in: Musikunterricht Sekundarstufen, hg. von Günter Kleinen, Werner Klüppelholz und Dieter Lugert: Düsseldorf: Schwann.

(1985 c). Über die Durchdringung des täglichen Lebens mit Musik. Musikpädagogische Forschung, Band 6, hg. von Hans-Günther Bastian, Laaber: Laaber, S. 35-57.

(1985 d). Musik in deutschen Wohnzimmern. Jahrbuch Musikpsychologie, Band 2, Wilhelmshaven: Noetzel, S. 15-40.

(1984 a). Disziplinprobleme im Musikunterricht. Jahrbuch für Musiklehrer, Band 4, hg. von Günter Kleinen, Werner Krützfeldt und Heinz Lemmermann, Lilienthal: eres.

(1984 b). Massenmusik und Alltagskulturen. Jahrbuch Musikpsychologie, Band 1, Wilhelmshaven: Noetzel, 1984, S. 53-72.

(1982). Musikpsychologie und Musikpädagogik. In: Systematische Musikwissenschaft, Band 10 des Neuen Handbuchs der Musikwissenschaft, hg. von Carl Dahlhaus und Helga de la Motte-Haber, Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft Athenaion und Laaber: Laaber Verlag, S. 309-325.

(1981 a). Integration der Einzelfächer durch Musikprojekte. Versuch einer Zwischenbilanz aus Erfahrungen in der Musiklehrerausbildung an der Universität Bremen. In: Musikpädagogik als Hochschulfach, hg. von Walter Gieseler und Rudolf Klinkhammer, Mainz: Schott, S. 168-174.

(1981 b). Schülermusik. Unterschiedliche Musikerfahrung im Kreativitätskonzept der zwanziger Jahre und der Gegenwart. In: Jahrbuch für Musiklehrer 1980/1981, hg. von Günter Kleinen, Werner Krützfeldt und Heinz Lemmermann, Lilienthal: eres, S. 111-128.

(1981 c). Musikmedien zwischen offenem Angebot und musikerzieherischem System. Musikpädagogische Forschung, Band 2, Musikalische Sozialisation, hg. von Werner Klüppelholz, Laaber: Laaber, S. 134-163.

(1980). Musikalische Akustik. In: Musikunterricht Sekundarstufe I, hg. von Günther Noll, Hermann Rauhe, Ulrike Schaz, Mainz: Schott Lehrerband, S. 40-57.

(1979 a). Zur Neuorientierung des Singens und Musizierens. In: Schulleben konkret. Zur Praxis einer Musikerziehung durch Erfahrung, hg. von Rudolf W. Keck und Uwe Sandfuchs, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 92-101.

(1979 b). Dialoge in der Musik. In: Dialoge. Beiträge zur Interaktions- und Diskursanalyse, hg. von Wilfried Heindrichs und Gerhard Charles Rump, Hildesheim: Gerstenberg Verlag, S. 189-223.

(1979 c). Musikalische Akustik. In: Musikunterricht Sekundarstufe I, hg. von Günther Noll, Hermann Rauhe, Ulrike Schaz, Mainz: Schott, Schülerband, S. 31-58.

(1979 d). Musikalische Analysen, in: Florian Tennstedt, Rockmusik und Gruppenprozesse. Aufstieg und Abstieg der Petards. München: Fink Verlag, S. 111-141.

(1978 a). Entwicklung kreativer Fähigkeiten durch Mediengebrauch im Musikunterricht. In: Musik und Massenmedien, hg. von Helmut Rösing, München: Katzbichler, S. 7-20.

(1978 b). Musikerziehung. In: Taschenbuch der Pädagogik, hg. von Helmwart Hierdeis, Baltmannsweiler: Schneider, Band 2, S. 590-599.

(1976). Die Leistung der Musikpsychologie für ein Verständnis der gegenwärtigen Musikszene. Über Identifikation in der Rezeption. Zeitschrift für Musikpädagogik 1, S. 32-40.

(1975). Werkinterpretation als Problem – aus psychologischer Sicht. In: Musikpädagogik im Drahtverhau, hg. von Helmuth Hopf und Werner Krützfeldt, Düsseldorf: Henn, S. 61-76

(1972 a). Beiträge über: Die Musikbox; Zeitungen und Zeitschriften als Werbeträger, in: Schlager in Deutschland, hg. von Siegmund Helms. Wiesbaden: Breitkopf und Härtel, S. 307-314 und 315-326.

(1972 b). Entwicklungspsychologische Grundlagen musikalischen Verhaltens. In: Musik und Musikunterricht in der Gesamtschule, hg. von Helmut Segler. Weinheim: Beltz, S. 53-82.

(1971). Pop in der Schule: Wie aktuell ist Musikunterricht. nmz-Pilot-Study über Unterrichtsinhalte, Ausbildungsansprüche, Lehr- und Lernsituation. Neue Musikzeitung Oktober/November, S. 33-40.

(1970). Über die Verwendung von Schallplatte, Tonband, Rundfunk und Fernsehen im Musikunterricht. In: Didaktik der Musik 1969, hg. von Werner Krützfeldt, Wolfenbüttel: Möseler 1970, S. 138-154.

(1968). Experimentelle Arbeiten im Bereich der Musikpsychologie. Musik im Unterricht (Schott-Verlag Mainz), 59, S. 307-315.