Forschung im FB9

Forschung im Fachbereich Kulturwissenschaften

Die Forschung am Fachbereich Kulturwissenschaften ist in seinen verschiedenen Einzeldisziplinen verankert, die in den fachwissenschaftlichen Instituten organisiert sind.

  • Am Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft wird zu Fragen der Transkulturalität, zu Diversity, zu interkulturellen Prozessen, zu Wissens-, Wissenschafts-, Medizin- und Technikkulturen sowie im Bereich der Medienethnologie geforscht.
  • Das Institut für Philosophie hat seinen Forschungsschwerpunkt in der Angewandten Philosophie, speziell in den Bereichen Philosophie der Natur und der Naturwissenschaften, Musikphilosophie, Politische Philosophie, Rechtsphilosophie und Angewandte Ethik, sowie in der Geschichte der Philosophie.
  • Das Institut für Religionswissenschaft und Religionspädagogik hat seine Forschungsschwerpunkte in den Bereichen der empirischen Erforschung der Dynamiken der religiös pluralen Gegenwartskultur, der Religionsgeschichte, der empirischen Unterrichtsforschung und der Mediatisierung von Religion.

Daneben bestehen am Fachbereich Kulturwissenschaften acht Forschungseinrichtungen

Gemeinsamer Fokus der Forschungsplanung und -entwicklung des Fachbereichs Kulturwissenschaften ist das Themenfeld „Transformationen des Kulturellen: Disziplinäre Stärkung und interdisziplinäre Profilierung“. Darin wird ein umfassendes und differenziertes Spektrum von hochrangiger Einzelforschung auf zunehmender Drittmittelbasis und mit breiter regionaler, nationaler und internationaler Vernetzung über eine disziplinäre Stärkung bis zu einer interdisziplinären Profilierung in den Forschungsfeldern „Medienwandel“, „Transkulturalität, Normativität und Religionswandel“ sowie „Vermittlungs- und Wissenswandel“ dargestellt.

Der Fachbereich 9 beteiligt sich an folgenden Wissenschaftsschwerpunkten der Universität:

Zudem gibt es die profilbildende Forschungsgruppe „Kommunikative Figurationen in mediatisierten Welten“.

Im Rahmen der international sichtbaren Verbundforschung ist der Fachbereich 9 am DFG-Sonderforschungsbereich 597 „Staatlichkeit im Wandel“ beteiligt und hat die Koordination des Schwerpunktprogramms 1505 „Mediatisierte Welten“ inne.